• Einführung

    Die Hände, unsere treuen Freunde

    Denken Sie einmal darüber nach, wie wichtig die Hände für unser Leben sind! Sie können so vieles sein: Ihr Schutzschild gegen schmerzhafte Stöße; sie können Zärtlichkeiten vermitteln; Ersatz sein für ein Wort, das Ihnen in einer Unterhaltung entfallen ist; und, wenn Sie alles verloren haben, Ihr Mittel zum Überleben sein.

    Haben Sie jemals daran gedacht, zu zählen, wie oft Sie im Laufe des Tages Ihre Hände brutalen Veränderungen aussetzen?

    Denken Sie nur ans Händewaschen, manchmal in kaltem Wasser, manchmal in heißem, möglicherweise in eiskaltem, je nachdem wo Sie sind. Oder auch nur der Effekt, von einem geheizten Raum in eisige Kälte hinaus zu treten.

    Es ist nicht erstaunlich, betrachtet man diese Schockbehandlung, begründet durch den Alltag, dass die Hände rot, rissig und trocken werden.

    Sicherlich haben sie ihre eigenen, natürlichen Abwehrstoffe. Der erste Schutz der Hände vor täglichen Belastungen ist ein Hydrolipidfilm, der ein natürliches Schild gegen normale klimatische Veränderungen ist. Diese Talg-Barriere bietet nur einen eingeschränkten Widerstand im modernen Leben. Jeden Tag ist es notwendig, diesen Film mit Hilfe eines oder mehrerer entsprechenden Ergänzungsprodukten wiederaufzubauen. Und es gibt gute Produkte! Alles, was Sie tun müssen, ist das jenige zu finden, das den Bedürfnissen Ihrer Hände entspricht.

    Die Hand ist ein außerordentliches Kommunikationsmittel. Ihre Bewegungsfreiheit ermöglicht es ihr, Gesten zu machen, die Worte ersetzen können. Die Geschicklichkeit der Hand hat die Erschaffung einer universalen Taubstummensprache mit Handsignalen und das Lesen der Blindenschrift ermöglicht, in der blinde Menschen sich auf ihre überaus sensiblen Fingerspitzen verlassen.

     

  • Die Anatomie der Hände

    Knochen

    Die Hand ist die Verlängerung des Armes, und wir können drei Gruppen von Knochen unterscheiden, welche ihr Skelett bilden: Die Handwurzel, Mittelhand und Fingerglieder.

    Das Handgelenk wird aus zwei Gruppen von vier kleinen Knochen gebildet (Handwurzel). Die erste Gruppe ist durch Gelenke mit den Unterarmknochen Speiche und Elle verbunden. Die kleinere (zweite) Gruppe ist mit den fünf Mittelfingerknochen verbunden, die zwischen dem Handgelenk und den Fingern zu finden sind. Zwischen den Mittelfingerknochen und den Fingerknochen gibt es Gelenke.

    Die Namen der Finger lauten: Auricular (kleiner Finger), Digitus Annularis (Ringfinger), Digitus Medius (Mittelfinger), Zeigefinger, Pollex (Daumen). Sie sind aus drei unterschiedlich großen Knochen zusammengesetzt, Phalangen genannt (einzel: Phalanx). Es sollte angemerkt werden, dass der Daumen nur zwei Phalangen hat.

    Muskeln und Sehnen der Hand

    Die Hand besitzt ein sehr kompliziertes System von Muskeln und Sehnen, die ihr erlauben schwierige und genaue Bewegungen auszuführen.

    Die Muskeln können in zwei Hauptgruppen unterteilt werden: die an der Oberfläche liegen, und jene, die darunter liegen. Es gibt Streckmuskeln, Beugemuskeln und Zwischenknochen-Muskeln. Die Beugemuskeln befinden sich auf der inneren Handfläche, die Streckmuskeln auf dem Handrücken.

    Jeder Finger besitzt seine eigenen Muskeln und jeder Muskel ist durch Sehnen mit dem Knochen verbunden. Auf der Innenfläche der Hand stoßen Daumenballen und Kleinfingerballen zusammen. Das, und die Fähigkeit den Zeige- oder kleinen Finger individuell heben zu können, sind einzigartige Eigenschaften der menschlichen Hand.

    Blutkreislauf und Nerven

    Die Hand wird durch zwei Hauptarterien, die Ellenschlagader und die Speichenschlagader reichlich mit Blut versorgt. Diese Arterien befinden sich im Unterarm, neben der Elle und der Speiche, von denen sie auch ihren Namen haben.

    Eine Vielzahl (140 pro cm²) von Nerven und Tastkörpern, die reichlich in der ganzen Haut der Hand verteilt sind, verleihen ihr die Sensibilität, Hitze, Kälte, Feuchtigkeit, Rauheit usw. eines Gegenstandes, oder auch seine Größe, wahrzunehmen.

  • MAVALA Handpflege

    Das MAVALA Handpflege-Programm

    Die Haut unserer Hände ist, aufgrund der schlechten Qualität der Vernetzung von Talgdrüsen in ihr, sehr empfindlich. Daher trocknen sie leicht aus, und was noch schlimmer ist, wir setzen sie häufig Wasch- und anderen Reinigungsmitteln, ohne entsprechenden Schutz, aus. Diese Faktoren plus schädliche Sonneneinstrahlung beschleunigen das Austrocknen unserer Hände.

    Damit die Hände zart bleiben, bietet MAVALA eine Palette von spezifischen Produkten für die Schönheitspflege der Hände. Dieses Programm stützt sich auf aktiven Inhaltsstoffen wie Hyaluronsäure und Seiden-Aminosäuren. Diese Wirkstoffe, optimal zusammengesetzt, erlauben einen konstanten Feuchtigkeitsgehalt.

     

  • Übungen